Sie sind hier:   
Suche    

Basketball
Bezirksklasse Herren
13. Spiel: 22.02.2020

Die knappe Overtime-Niederlage im Hinspiel (71:76) hatte gezeigt, dass die Adler mit den starken Teams der Liga an guten Tagen durchaus mithalten und richtig ärgern können. Dafür wäre allerdings über die gesamte Spieldauer konsequente Arbeit in Verteidigung und Angriff nötig… 

Der Spielverlauf ähnelte leider sehr stark dem des letzten Auswärtsspiels (in Schwarmstedt). Die Adler starteten gut in die Partie (10:3, 4. Minute) und zeigten deutlich mehr Spielfreude als beim verschlafenen ersten Viertel gegen Bothfeld am vergangenen Sonntag, insbesondere in der Defensive: Spieler mit besonderen Aufgaben machten ihre Jobs hervorragend, und schon im ersten Viertel hatte man wahrscheinlich mehr Rebounds eingesammelt als im gesamten letzten Spiel. Die Adler attackierten selten direkt den gegnerischen Korb und suchten ihren Erfolg eher aus der Mitteldistanz, die Wurfquote blieb aber annehmbar, so konnte sich keines der Teams absetzen. Bei einem nahezu ausgeglichenen Halbzeitstand von 29:31 kamen die Adler guten Mutes zur Mannschaftsbank und gingen nach der Pause motiviert in den nächsten Spielabschnitt. Die Partie blieb eng, und bis zur Mitte des dritten Viertels waren die Adler auf Augenhöhe dabei (33:36, 26. Minute). Dass man dann allerdings viele gut herausgespielte Aktionen direkt am Korb nicht verwandeln konnte, hatte einen 2:9-Lauf bis zum Viertelende zur Folge (35:45). Die Verteidigung blieb insgesamt in Ordnung, doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Nach einer weiteren 1:9-Phase zu Beginn des letzten Viertels kam die Auszeit der Adler wahrscheinlich schon zu spät – zwar gelangen dann endlich wieder einige Korbaktionen (43:56, 37. Minute), aber als dann zusätzlich zum Wurfglück auch die Intensität in der Verteidigung nachließ, wuchs der Abstand doch auf -20 Punkte zum Endstand von 48:68. 

Mit 6 Siegen und 7 Niederlagen ist das Konto der Adler nun negativ – beim Heimspiel am kommenden Sonntag, 01.03.2020 gegen die Hannover Basketball Dragons gilt es, hier wieder auszugleichen und das Selbstvertrauen zu stärken.

Für die Adler spielten: Daniel, Nick, André, Stephan, Patrick, Christian, Jakob, Marc, Philipp.
Details unter https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=103&liga_id=28798&defaultview=1