Sie sind hier:    svadler1888.de
Suche    
Adler Basketballer weiterhin erfolgreich

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Dienstag, 27. September 2016
  Kategorie: Basketball
Geschrieben von: Jascha Hagen

69:30-Sieg gegen Eicklingen 2 ohne großen Glanz

Beim 69:30-Heimsieg gegen den TUS Eicklingen 2 boten die Adler Basketballer keine glanzvolle Leistung. Allerdings forderte auch dieser Gegner die Hämelerwalder kaum. Zumindest waren die Gäste körperlich stärker als zuletzt Yurdumspor Lehrte und die DRAGONS Hannover. So kam es den Adlern zugute, dass die Centergarde mit Stephan Harms, Thimo Holze, Dennis Karlapp, Bastian Lücke und Jonathan Pleuß nahezu vollständig vertreten war. Die deutlich verbesserte Zonenverteidigung ließ den Eicklingern kaum Raum unter dem gegnerischen Korb. Fehlwürfe sammelten die langen Leute überwiegend sicher ein.

Im Angriff fielen dieses Mal nicht so viele Körbe. Dies lag zum einen an der unterdurchschnittlichen Trefferquote. Vor allem aber hatte Coach Heiko Lohmüller vorgegeben, die Angriffssysteme durchzuspielen. Diese müssen nämlich gegen die kommenden Gegner deutlich besser funktionieren. Aufgrund der Trainingssituation kommt es dort nie zu einem Fünf-gegen-Fünf. Taktische Varianten sind somit nur erschwert einstudierbar. Das zeigte sich auch am Sonntag, als wiederholt Spieler den falschen Laufweg nahmen oder gar nicht wussten, welche Aufgabe sie gerade hatten.

Erfreulich war das bessere Zusammenspiel zwischen den Innen- und Außenpositionen. So konnten sich die Außenspieler durch den Druck der Innenspieler auf die gegnerische Zone - vor allem Marc Riehl (21 Punkte/davon 3 Dreier) und Christian Kampik (9/2) - immer wieder freie Wurfpositionen herausarbeiten.
Am meisten überzeugte jedoch Daniel Bierwirth (16 Punkte), der trotz mehrerer harter Kontakte seine Schnelligkeit ausnutzte und durch die löchrige Eicklinger Abwehr schlüpfte.

Letztendlich fällt die Bilanz dieses Spieles positiv aus: Die Adler sind weiter ungeschlagen, das Zusammenspiel klappt immer besser, die Verteidigung hat bei gestiegener Intensität die nötige Sicherheit und selbst ohne herausragendes Angriffsspiel erzielten die Adler fast 40 Punkte mehr als der Gegner.

Direkt nach den Herbstferien steht dann das schwierige Auswärtsspiel beim Lehrter SV an. Die Lehrter waren in den vergangenen Jahren immer auf Augenhöhe mit den Adlern. Das junge Team lernt ständig dazu und geht als leichter Favorit in das Derby. Die Adler werden gleichzeitig versuchen, mit einer schlagkräftigen Truppe dagegenzuhalten.

Für die Adler spielten:

Daniel Bierwirth (16 Punkte, 2/3 Freiwürfe), André Fiebig (2), Stephan Harms (11, 1/4), Thimo Holze (8), Christian Kampik (9, 1/2, 2 Dreier), Dennis Karlapp, Bastian Lücke (2), Jonathan Pleuß, Marc Riehl (21, 3 Dreier)